Synthia

• Gesichtsmodel werden

Stichwörter: Gesicht Model, hübsches Gesicht, Gesichtsmodels

Nebenjob als Gesichtsmodel? Gesichtsmodels bei Stylished, der Model Community

Gesichtsmodel zu werden, ist für viele junge Männer und Frauen ein absoluter Traumberuf, da es für die meisten jungen Menschen automatisch heißt, die Welt zu bereisen, schöne Kleidung von bekannten Designern zu tragen und sich professionell schminken und stylen zu lassen. Dass aber auch viel Potential und Durchhaltevermögen zum Modelbusiness gehört, versuchen viele junge Frauen und Männer zu verdrängen. Denn Topmodels wie Giselle Bündchen, Kate Moss, Claudia Schiffer oder Naomi Campbell wurden auch nicht von heute auf morgen zu dem, was sie heute sind.

Jetzt kostenlos Model werden bei Stylished.



Um Model zu werden, genügt es leider nicht, ein schönes Gesicht, eine perfekten Körper, schöne Haare und gesunde Haut zu haben, sondern es gehört auch eine gewisse Ausstrahlung, Persönlichkeit und vor allem jede Menge Ausdauer dazu, um den harten Konkurrenzkampf zu überleben und vor allem zu gewinnen, der im Modebereich vorherrscht. Es gibt unterschiedliche Arten von Models und meist verfügt jedes Model über gewisse Stärken und Schwächen. Seriöse Modelagenturen achten sehr genau darauf, welche Models in welchen Bereichen punkten können und für welche Modeljobs sie weniger geeignet sind. So gibt es beispielsweise wunderbare Gesichtsmodels, welche sich perfekt für Werbekampagnen von Parfums, Make-up oder andere Produktbereiche eignen. Sie verfügen meist über ein außerordentlich symmetrisches und ausdrucksstarkes Gesicht mit einem hohen Wiedererkennungswert.

Es sind meist sogenannte "Faces", welche sofort mit dem zu bewerbenden Produkt positiv in Verbindung gebracht werden. Somit ist auch eine offene und positive Ausstrahlung erforderlich, um als Gesichtsmodel in der Modebranche bzw. in der Werbebranche Fuß zu fassen.

Auch bei Fashionshows gibt es das sogenannte "First Face", damit ist jenes Model gemeint, welches die Show eröffnet und als erstes den Laufsteg betritt. Auch hier ist es wichtig, dass sofort eine positive und angenehme Stimmung bei der Show erzeugt wird, weil das Model durch sein wunderschönes Gesicht und seine Persönlichkeit die Show positiv beeinflusst. Die Auswirkung der Models für den Verkaufserfolg der jeweils zu bewerbenden Produkte darf keinesfalls unterschätzt werden und dies ist auch der Grund, warum es vor den Fashionshows und den Werbekampagnen meist ein umfangreiches Casting gibt, bei dem die einzelnen Models die Möglichkeit haben, sich positiv in Szene zu setzen. Hier spielt natürlich auch die eigene Setcard eine große Rolle, da dies die Visitenkarte eines Models ist und dem Kunden sofort zeigt, wie wandelbar das Model ist.

Andere Models eignen sich beispielsweise überhaupt nicht als Gesichtsmodel, sind aber beim Laufen auf dem Laufsteg unheimlich gut einsetzbar, weil sie eine tolle Körperbeherrschung haben und über sehr lange Beine verfügen und die Mode des Designers auf ihren Körper wie zugeschnitten ist. Daher können manche Models auch hier sehr gut einsetzbar sein, aber für Direktaufnahmen nicht die ideale Besetzung darstellen. Wer als Model arbeiten möchte, sollte sich zunächst auf jeden Fall eine seriöse Modelagentur suchen, um Klarheit darüber zu bekommen, ob der Job als Model überhaupt möglich ist, denn nicht jeder Mensch, der attraktiv ist, wird deshalb automatisch ein erfolgreiches Model. Zudem ist es auch wichtig, dass die Modelagentur über entsprechende Kontakte zur Modebranche verfügt und viele verschiedene Kunden an der Hand hat. Wenn ein Model z.B. ein perfektes Gesichtsmodel ist und die Modelagentur jedoch nur Kontakte zu Betreibern von Fashionshows hat, kann es für das Model schwer werden, zu den passenden Aufträgen zu kommen. Daher sollte man sich auch immer über den Kundenstock der jeweiligen Modelagentur informieren, damit man als Model sicher gehen kann, die eigenen Chancen möglichst zu optimieren. Wer sich für den Bereich des Gesichtsmodels gut eignet, sollte zudem auch regelmäßig an seiner Mimik arbeiten und sehr auf die Haut und die Haare achten, da es hier zu Direktaufnahmen kommt und man selbst mit guten EDV-Programmen nicht alles kaschieren kann. Auch mit Make-up sollte hier sorgsam umgegangen werden, denn der natürliche Look des Gesichtsmodels sollte hier immer im Vordergrund stehen, damit das Gesicht nicht zu maskenhaft wirkt. Eine gute Modelagentur wird das Model auch dahingehend briefen, dass es vor einem anstehenden Kundentermin bzw. vor einem Fotoshooting ausreichend schläft und sich gesund ernährt. Nichts ist unpassender, als ein Gesichtsmodel, welche zuerst zu spät kommt, dann rote Augen hat, weil es übernächtig ist und dann vielleicht auch noch schlechte Haut hat, da am Vorabend zu viel und zu lange gefeiert wurde. Jedem, der sich für den Modeljob interessiert, muss daher klar sein, dass es viel Vorarbeit seitens des Models benötigt, um am Tag des Fotoshootings sein Bestes zu geben und bei den Fotos bestmöglich rüberzukommen. Wer einmal einen Kundentermin schlecht absolviert hat, kann damit rechnen, nicht noch einmal gebucht zu werden. Und das geht auch zu Lasten des guten Rufs der Modelagentur.

Daher sind die Agenturen bemüht, ihre Schützlinge auf solche Termine gut vorzubereiten und ihnen möglichst viele Tipps und Tricks mit auf den Weg zu geben, damit das Gesichtsmodel beim Kunden optimal ankommt und das Fotoshooting ein voller Erfolg wird. Zudem ist in der Modebranche Zeit absolut gleich Geld und kein Kunde kann es sich leisten, wegen eines Models, welches für seine Posen und Einstellungen ewig lang braucht, unnötig Geld zu verschwenden. Daher ist es wichtig, dass sich das Model im Vorfeld auf den Kunden und das zu bewerbende Produkt bzw. die Dienstleistung gut einstellt und auch schon die Posen übt, welche es bei Fotoshooting machen möchte. Der Fotograf wird dann noch weitere Anweisungen und Tipps geben, aber es ist wichtig, dass auch das Model selbst sehr gut weiß, in welchen Posen es besonders gut ankommt. Vor allem bei Gesichtsmodels ist es wichtig, dass diese über ein gewisses schauspielerisches Talent verfügen und Emotionen auf die Sekunde genau wiedergeben können. In solchen Fällen kann es schon einmal vorkommen, dass man als Model eigentlich innerlich richtig schlecht gelaunt ist, weil vielleicht privat die Dinge nicht rund laufen und dennoch muss ein professionelles Model in der Lage sein, vor der Kamera den Eindruck zu vermitteln, es gäbe keine glücklicheren Menschen auf der Welt. Wie in anderen Berufsbereichen auch, ist hier viel Professionalität gefordert und es ist auch wichtig, auf die Wünsche des Kunden genau einzugehen bzw. nachzufragen, wenn Anweisungen nicht klar verstanden wurden. Nur durch die perfekte Zusammenarbeit ist es möglich, schöne Aufnahmen zu machen, welche als Werbematerial verwendet werden können.

Hübsch? Wir suchen neue Models und Schauspieler.
Jetzt einfach zum Casting anmelden