Casting Schauspieler - alles was Du wissen musst

Stichwörter: Schauspieler, Schauspieler werden, Schauspielerschule

Castings für Schauspieler: Was sind die Voraussetzungen und wie kann man sich als Schauspieler bewerben? Alle Informationen auf STYLISHED, der Model und Fotografen Community.

Schauspieler-Casting

Wir suchen auch Schauspieler: Jetzt einfach zum Casting anmelden.

Wer als Model erfolgreich ist, kann auch als Schauspieler tätig werden und damit einen Teil seines Lebensunterhaltes bestreiten. Generell sollte man sich aber bewusst machen, dass größere Rollen in Film- und Fernsehserien oder beim Theater nur an professionelle Schauspieler vergeben werden. Dazu gehört zum einen eine in der Regel dreijährige Schauspielausbildung an einer privaten oder staatlichen Schauspielschule sowie mehrjährige Bühnenerfahrung.

Casting Schauspieler

Man muss aber auch nicht unbedingt ein professioneller Schauspieler sein, um eine Rolle zu bekommen. So werden z.B. für Werbespots oder Rollen in Seifenopern oder Gerichtsshows ständig neue Darsteller gesucht, von denen keine abgeschlossene Schauspielausbildung erwartet wird. Zudem werden auch immer sehr viele Statisten und Darsteller für kleine Nebenrollen gebraucht. Mit solchen Rollen wird man zwar nicht reich, aber sie geben die Möglichkeit, einmal in die Film- und Fernsehwelt hineinzuschnuppern und dabei wenigstens etwas Geld zu verdienen.

Um neue Darsteller und Statisten zu finden, werden von den Produktionsfirmen und Casting-Agenturen in unregelmäßigen Abständen Schauspieler-Castings organisiert. Termine für diese Castings können bei den entsprechenden Produktionsfirmen oder Casting-Agenturen erfragt oder in Fachzeitschriften für Schauspieler nachgelesen werden. Wer in einer bestimmten Fernsehserie mitspielen will, kann sich auch direkt bei der entsprechenden Produktionsfirma bewerben. Um herauszufinden, welche Produktionsfirma das ist, muss man sich einfach nur den Abspann der Serie ansehen und kann dann über das Internet leicht die Kontaktadresse herausfinden.

Wer neben der Mitwirkung in Fernsehserien vor allem auch an Werbespots interessiert ist, sollte sich dagegen gleich an eine Casting-Agentur wenden. Adressen findet man auch hier entweder über das Internet oder in Fachzeitschriften. Bei der Wahl der Casting-Agentur ist allerdings etwas Vorsicht angebracht, denn es gibt leider auch unseriöse Agenturen. Diese erkennt man daran, dass sie Geld für die Aufnahme in die Kartei verlangen und zudem vollmundig versprechen, dass man bei ihnen schon in kurzer Zeit sehr viele Engagements angeboten bekommt. Seriöse Agenturen verlangen kein Geld für die Aufnahme in ihre Kartei und weisen den Schauspieler zudem auch darauf hin, dass es aufgrund der Vielzahl an Bewerbern durchaus einige Zeit dauern kann, bis ein Casting stattfindet.

Wenn man sich nun bei einer Produktionsfirma beworben hat oder von einer Casting-Agentur in die Kartei aufgenommen wurde, bekommt man irgendwann eine Einladung zu einem Schauspieler-Casting. Bei diesem Termin ist man nicht alleine, sondern wird mit vielen anderen Bewerbern zusammen gecastet. Dieses Schauspieler-Casting ist dabei in erster Linie ein Vorsprechen. Wie genau das Casting abläuft und ob bestimmte Texte zum Vorsprechen vorbereitet werden sollen, erfährt man meistens nicht. Dennoch kann man sich auf das Casting vorbereiten, indem man zumindest 2-3 kurze Monologe einstudiert, die man beim Vorsprechen vortragen kann. Auf dem Markt gibt es viele Bücher mit klassischen und modernen Vorsprech-Monologen, so dass man sich sehr schnell einige davon zusammenstellen kann.

Was man neben ein paar Monologen auf jeden Fall auch vorbereitet haben sollte, ist eine Antwort auf die Frage nach der schauspielerischen Erfahrung. Hier wird aber nun keine chronologische Aufzählung aller bisherigen Engagements erwartet, sondern dass man in der Lage ist, seine Stärken herauszustellen und diese gut präsentieren kann. Wer sich gut verkaufen kann, hat auch ohne eine langjährige Berufserfahrung eine Chance auf die Rolle. Auch andere Qualifikationen können durchaus von Bedeutung sein, so z.B. Engagements als Model, ein abgeschlossenes Studium oder auch Theaterkurse in der Schule.

Oft wird aus dem Vorsprechen auch einfach nur ein Vorlesen. Die Bewerber bekommen dabei einen Rollentext, den sie für ein paar Minuten überfliegen können und ihn dann alleine oder im Dialog mit einem Rollenpartner vorlesen sollen. Dabei kommt es natürlich nicht darauf an, den Text möglichst „schön“ zu lesen, sondern mit der für die vorgegebene Situation passenden Emotion. Der Bewerber muss erkennen lassen, dass er versteht, worum es in der jeweiligen Situation geht und welche Gefühle dabei wichtig sind. Das Gesagte muss dabei tatsächlich gefühlt werden, um die Rolle überzeugend spielen zu können. Das gilt natürlich nicht nur für moderne, sondern auch für klassische Texte. So spricht Shakespeares Romeo zwar in Reimen, aber der Schauspieler muss Romeo so spielen, als ob es für ihn völlig normal ist, so zu sprechen. Nur so hat der Zuschauer die Illusion, dass der Schauspieler wirklich Romeo ist und nicht bloß ein Schauspieler, der Romeo spielt.

Wer noch nie auf einer Bühne gestanden hat und auch noch nie ein Casting für Schauspieler mitgemacht hat, sollte vor dem Termin ein paar Bücher über das Schauspieler-Handwerk lesen, z.B. von den großen Schauspiellehrern Konstantin S. Stanislawski oder Lee Strasberg. Eine gute Hilfe sind auch spezielle Bücher zum Thema „Vorsprechen“. Diese Fachliteratur ersetzt zwar keine Schauspielausbildung, kann aber helfen, die Grundprinzipien des Spielens zu verstehen und Anfängerfehler zu vermeiden. Diese Grundlagen sind für alle Schauspieler wichtig, egal ob sie in einer Fernsehserie oder einem Kinofilm mitspielen oder „nur“ einen Werbespot drehen.

Je besser man sich auf das Schauspieler-Casting vorbereitet hat, desto höher sind die Chancen, das Engagement zu bekommen. Allerdings darf man sich auch eine Absage nicht zu sehr zu Herzen nehmen. Oft werden für eine einzige Rolle über 100 Personen gecastet. Die Wahrscheinlichkeit, das Engagement nicht zu bekommen, ist daher sehr hoch. Auch Profi-Schauspieler mit langjähriger Erfahrung bekommen viel mehr Ablehnungen als Zusagen. Die Absage liegt meist auch an ganz anderen Gründen als am eigenen Talent. Manchmal sieht man auch nur einem anderen mitwirkenden Darsteller sehr ähnlich oder es ist ganz einfach nur ein anderer Typ gewünscht. Auch wenn das Schauspieler-Casting nicht erfolgreich sein sollte, so nimmt man dennoch etwas mit, nämlich Vorsprech-Erfahrung. Es ist daher sinnvoll, an möglichst vielen Castings für Schauspieler teilzunehmen, auch wenn man die Rolle gar nicht haben möchte. Je öfter man so einer Vorsprech-Situation ausgesetzt ist, desto gelassener ist man dann bei den Castings, bei denen man wirklich erfolgreich sein will.

Hübsch? Wir suchen neue Models und Schauspieler.
Jetzt einfach zum Casting anmelden