Kathrin

Diäten - Alle Tipps und Trends

Stichwörter: Diaeten, Diät, Abnehmen, Kalorien

Diäten die wirklich helfen, Tipps und Trends in der Diät-Branche auf Stylished, der Model Community.

Diäten - Grundlagen zum besseren Verständnis

Die Bezeichnung "Diät" oder auch das "diäten" hat seinen Ursprung in Griechenland und beschrieb eine Lebensführung oder aber auch eine Lebensweise. Heute werden diäten vorwiegend aus zwei Gründen genutzt: zunächst zur Gewichtsab- oder aber auch zur Gewichtszunahme, ebenso jedoch zur Krankheitsbehandlung. Wobei der Begriff diäten im Alltag meistens gleichgesetzt wird mit einer Reduktionsdiät zur Reduktion des Körpergewichts. Grundlage der diäten, unabhängig von der Form, ist die Verminderung oder Vermehrung des täglichen Anteils eines bestimmten Nahrungsbestandteils im Alltag, so beispielsweise Kohlenhydrate, Fette oder auch Eiweiße und/oder aber auch eine Verminderung oder Erhöhung des Kalorienbedarfs (auch so genannter Energiebedarf).

diäten zur Reduktion
Wie dem Namen zu entnehmen ist, ist das Ziel dieser Diät die Reduktion des Körpergewichts. Wer allerdings abnehmen möchte, verliert schnell den Überblick, denn es gibt mittlerweile eine Vielzahl an diäten und entsprechenden Tipps. Nicht jede dieser diäten ist generell geeignet, sein Körpergewicht langfristig zu reduzieren. Ein positives Ergebnis scheitert oft an einer Wahl der falschen Diät, die guten Vorsätze bleiben dann auch nicht lange erhalten und werden aufgegeben.

Beispiele für Diäten zur Gewichtsreduktion
Weight Watchers ist ein Konzept, welches gute Erfolge zu verzeichnen hat, da es insbesondere auf ein gesundes Abnehmen durch eine Umstellung der Ernährung abzielt. In letzter Zeit wurden auch die Low Carb diäten, den Low Fat diäten oder aber auch schlank im Schlaf-diäten bekannt. Dabei unterscheiden sich die Methoden erheblich voneinander, jedoch wurden nur wenige Formen der diäten auch wissenschaftlich überprüft und untermauert. Die Propagierung der diäten unterliegt unter anderem Veränderungen neuer Erkenntnisse in der Wissenschaft, aber auch bestimmten Modeerscheinungen. Reduktionsdiäten sollten nur kurzfristig angelegt sein und in extremen Fällen nur unter besonderer ärztlicher Aufsicht stattfinden. Dauerhaft erfolgreich kann diese Form der diäten nur bei einer Umstellung der Ernährungsweise, so dass die Energiebilanz des Körpers ausgeglichen ist und nun nicht mehr eine übermäßige Zufuhr an Nahrung und damit an Energie erfolgt. Eine gesteigerte körperliche Aktivität unterstützt diesen Effekt. Derartige diäten bringen jedoch auch das Risiko des so genannten Jo-Jo-Effektes mir sich. Das heißt, dass ein Rückfall in die alten Essgewohnheiten erfolgt, dies wiederum führt erneut zu einem schnellen Anstieg des Körpergewichts, denn bei diäten, die insbesondere darauf ausgelegt sind, die Kalorienzufuhr stark zu vermindern, stellt sich der Körper darauf mit dem Hungerstoffwechsel ein. Man sollte also immer im Hinterkopf behalten, dass nur eine Ernährungsumstellung und regelmäßige körperliche Aktivität zum Erfolg führt!

Diäten zur Behandlung von Krankheiten ( auch als Krankenkost bezeichnet)
Zudem werden einige diäten auch zur medikamentösen und/oder operativen Behandlung eingesetzt. Einige Beispiele derartiger diäten, die die Heilung oder zumindest den Verlauf von Krankheiten begünstigen:

- Adipositas, besser bekannt als so genanntes krankhaftes Übergewicht,
- Bluthochdruck,
- aber auch wegen Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln (beispielsweise Laktoseintolleranz),
- oder bei Erkrankungen des Stoffwechsels (beispielsweise Diabetes mellitus).

Selbstverständlich sind diäten keine Methode, um wirklich schwere Krankheiten zu behandeln, sie können auch dabei nur eine heilungs-unterstützende Funktion einnehmen. Insbesondere bei Essstörungen ist eine begleitende Psychotherapie zwingend erforderlich. Diäten gab es bis in die 80er Jahre für fast jede Krankheit. Heute ist die beliebteste und am meisten verwendete Behandlungsmethode die Vollwertkost in Verbindung mit körperlicher Aktivität, diese Form der diäten soll den Heilungsprozess vieler Erkrankungen beschleunigen. Derartige diäten sollten ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

diäten - Schlussworte
Die meisten Menschen, insbesondere Frauen sind mit ihrer Figur nicht zufrieden. Wer stand nicht schon einmal vor dem Spiegel und stellte fest, dass einige Pfunde weniger nicht schlecht wären? Um dieses Ziel zu erreichen, werden viele verschiedene diäten ausprobiert, schließlich gibt es ja äußerst viele Möglichkeiten. Generell sollte man sich jedoch zuvor ausführlich über die eigenen Möglichkeiten zu recherchieren und bei einer langfristigen Reduktion des Gewichtes sich selbst eventuell auch unter ärztliche Aufsicht stellen. Auf keinen Fall sollte man sich auf Schlankheitspillen verlassen, auch bei dieser Methode gilt: lieber ein paar Minuten für eine Recherche aufwenden!

Hübsch? Wir suchen neue Models und Schauspieler.
Jetzt einfach zum Casting anmelden