Gothic Models gesucht

Stichwörter: Gothic Models, Gothic Black

Wir suchen Gothic Models aller Erfahrungsklassen. Von Tattoo Models über schwarz gekleidete Models, wir suchen dich.

Gothic Models - Schwarze Schönheiten

Im Zeitalter der Technik und des Internets gibt es mittlerweile für fast alles eine Plattform auf der man, wonach auch immer man sucht, fündig wird. So auch für Gothic-Models.

Jetzt als Model oder als Fotograf kostenlos anmelden.



Die Gothic-Szene ist als eine sehr ästhetische Kulturbewegung bekannt und so liegt die Verbindung zwischen Szenekult und Modelbusiness nah. Gothic-Models sind männliche und weibliche Modelle, welche durch ihren Hang zur Gothic-Bewegung und das damit verbundene düstere Erscheinungsbild, immer öfter auch das Interesse von Künstlern, Fotografen, usw. auf sich ziehen. Gothic-Models kann man ganz verschiedenen Stilen zuordnen. Mittelalter-Gothics kleiden sich u.a. sehr elegant in barocken Kleidern, oft sogar mit Korsett und Reifrock. Das ganze Gegenteil dazu findet man in der Cybergothic-Szene. Gothic-Models, die dieser angehören, stylen sich futuristisch und erscheinen fast, wie von einem fremden Planeten. Wichtige Accessoires (u.a. in Neonfarben) sind schwere Plateauboots, Gasmasken und bunte Haarteile aus Plastikschläuchen.

Unter den Gothic-Models tummeln sich auch Anhänger der verschiedenen Fetisch/SM/BDSM-Szenen, welche beim Styling von Lack, Leder und Latex geprägt sind. Für viele Fotografen sind diese Gothic-Models besonders interessant. Die Fetisch-Szene mit ihren verschiedenen Facetten ist nach wie vor ein Tabuthema in unserer Gesellschaft und bietet sich deshalb besonders gut für provokante Medien an.

Heutzutage ist es für ein Gothic-Model, wie auch für den Fotografen, der gern ein Gothic-Model vor der Linse hätte, relativ einfach geworden auf sich aufmerksam zu machen und für den jeweils anderen Part präsent zu sein. Verschiedene Foren im World Wide Web haben es sich zur Aufgabe gemacht Gothic-Models, Fotografen und allgemein Interessierten eine Plattform zu bieten. Dort können Modelaufträge angeboten und gesucht werden, man kann sich über Erfahrungen und Shootings austauschen und eine persönliche Sedcard von sich erstellen. Diese beinhaltet u.a. persönliche Daten, welche für ein Fotoshooting relevant sind (z.B. Körpermaße, Referenz-Fotos usw.). Eine solche Internetseite ist beispielsweise www.gothicmodels.net.

Das große Geld verdienen Gothic-Models allerdings nur sehr selten. Die meisten Fotoshootings werden auf TFP-Basis (engl. Abk. f. "Time for Prints" oder "Time for Pictures") gemacht. Übersetzt bedeutet das, ein Gotic-Model erhält keine Gage für ein Fotoshooting, sondern wird mit den Resultaten der fertigen Arbeit bezahlt. Dies erfolgt meist in Form von fertig bearbeiteten Bildern.

Oft werden Gothic-Models für Katalogfotos gebucht, da es in der Gothic-Szene viele Versandhäuser gibt, die skurrile Szenekleidung anbieten. Zum Beispiel www.x-tra-x.de. Desweiteren kommen Gothic-Models auch in Kalendern oder auf Werbeflyern für Szenepartys zum Einsatz.

Eigentlich unterscheiden sich Gothic-Models lediglich durch ihr düsteres Aussehen und ihr kunstvolles Styling von anderen Models und sind mittlerweile fast genauso gefragt wie "normale" Models.

Hübsch? Wir suchen neue Models und Schauspieler.
Jetzt einfach zum Casting anmelden