1. Übersicht
  2. Style
  3. Cover
  4. Designer
  5. Spotlight
  6. People
  7. Life

Maximal sparen beim Einkauf von Mode

02.07.2013 - Kommentare: 0 - Autor: Stylished Team
Stichwörter:
Artikel weiterempfehlen

Wer beim Einkaufen auf den Preis achten muss ist in einer Zwickmühle. Sicher will mannicht zu viel Geld ausgeben, andererseits soll auch die Qualität stimmen. Und dann muss man erst einmal die guten günstigen Angebote finden. Günstige schicke Mode gekauft werden kann zum Beispiel im Internet, aber auch im Schlussverkauf in den Läden direkt in der Stadt. Jedes Jahr, wenn es bald Zeit wird, dass die neue Modekollektionen auf den Markt kommen, stoßen die Versandhäuser bzw. die gesamten Modeläden ins Horn und rufen auf die letzten Reste günstig zu erwerben,

Schlussverkauf
Grundsätzlich kann man aber davon ausgehen, dass der Einzelhandel und auch die Online Shops in der letzten Januarwoche und der ersten Februarwoche der Winterschlussverkauf und in der letzten Juliwoche bzw. der ersten Augustwoche der Sommerschlussverkauft stattfindet. Ein Problem, das sich für die Verbraucher allerdings ergibt ist, dass sie durch die ständige Werbung doch etwas irritiert sind. Werbebanner wie "Räumungsverkauf", woraufhin viele Verbraucher gleich meinen, dass "Räumungsverkauf" gleichgesetzt ist mit "Abverkauf", weil der Laden schließt. Dabei handelt es sich schlicht nur um die Räumung des Lagers, damit dieses wieder viel aufnehmen kann, für die nächste Saison, die kommt.

Gutschein nutzen
Das ganze Jahr über nutzen können Verbraucher auch die Gutscheine, die von Versandhäusern und auch von Online Shops ausgeben bzw. angepriesen werden. Das ist mittlerweile ein gängiges Marketing-Instrument um Kunden anzuklocken. Man braucht nur auf Seiten wie www.vouchercloud.de gehen und finfrt fast zu jedem Shop einen passenden Gutschein. Die Gutscheine haben auf viele Verbraucher auch eine Art psychologische Wirkungund das nutzen die Mode-Shops, aber auch andere Anbietergezielt aus.

Auch Models lieben billige Mode
Wo man letztlich spart und wie man versucht zu sparen beim Kauf von Mode, das ist letztlich egal - Hauptsache man kommt irgendwie an günstige Mode. Dies sagen sich zum Teil auch Promis und sogar Models und tragen ganz privat Mode von der Stange. Dabei wirft ihnen fast jeder Designer Kleidung regelrecht nach - ganz nach dem Motto: Tragt es doch bitte, und mach Werbung für mich. Aber gerade das hat wohl schon jede der Schönen kapiert, wie in einem Artikel bei Stylebook über Beyoncé und sandra Bullock zu lesen ist. Das beste Beispiel für Promis, die sich "ganz normal" kleiden, ist Michelle Obama. Sie trug schon zu verschiedenen Anlässen Mode, die sich jeder im Kaufhaus günstig kaufen kann, auch von einem bekannten schwedischen Label.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Artikel kommentieren

Dein Kommentar

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion zu nutzen. Jetzt hier registrieren!

Weitere Artikel

Top Models bei Stylished (Zum Contest)

Weiblich

Männlich

Jobangebote für Models (Zur Jobbörse)

  1. Studioshooting
    Heute — Berlin
  2. Großes TfP-Wunschmottoshooting !
    04.12.2016 — Stuttgart
  3. Das rote Sofa
    29.11.2016 — Görlitz
  4. Models Wanted
    28.11.2016 — SPEICHERSDORF
  5. Sensual-Kalender 2018-Shooting
    28.11.2016 — Näfels
  6. Sensual-Kalender 2018-Shooting
    28.11.2016 — Näfels
  7. Models für Luxus Uhrenmarke gesucht in Wien!
    25.11.2016 — Wien