Daria
  1. Übersicht
  2. Style
  3. Cover
  4. Designer
  5. Spotlight
  6. People
  7. Life

Männerklamotten für die Kandidatinnen

15.03.2014 - Kommentare: 0 - Autor: Stylished Team
Stichwörter:
Artikel weiterempfehlen

Am vergangenen Donnerstag ging es bei "Germany´s next Topmodel 2014" in eine neue Runde. Dieses Mal hieß es für die Kandidatinnen nackt ausziehen, weil ein Nacktshooting anstand. Doch davon war nicht viel zu sehen, weil die Kandidatinnen rabenschwarz angesprüht waren und ein "Nippelschutz" die Brustwarzen verbarg und die Kandidatinnen auch ein Höschen trugen. Zusätzlich pixelte ProSieben bestimmte Körperzonen der doch noch recht jungen Kandidatinnen. Der Jugendschutz sei damit gewahrt worden, wie der Sender über seine Sprecherin noch einmal verlauten ließ. War das nun zu provokativ? Immerhin sehen viele junge Mädchen die Sendung bis weit nach 22 Uhr, mit Erlaubnis der Eltern meist. Ob diese gewusst haben, dass an diesem Tag ein Nacktshooting bei GNTM 2014 auf dem Sendeplan stand? Die Frage ist dabei, ob der Blick der Zuschauer nicht mehr auf die Shooting-Partner gerichtet war - giftige Taranteln, wobei die Kandidatinnen auf einem riesigen Spinnennetz lagen.

Models in Männerklamotten

Und dann gab es für die Kandidatinnen noch ein Extrem, nämlich die zweite Session. Hier mussten sie nicht nur in Männerklamotten schlüpfen, sondern sich auch zu Männern schminken lassen, mit aufgemaltem Bart. Gefragt war hier von den Kandidatinnen der richtige Gang, da Männer nun einmal nicht mit dem Po wackeln. Um möglichst authentisch herüberzukommen mussten die Kandidatinnen schon einen breitbeinigen schlaksigen Gang kurz proben. Auch von den professionellen Models wird so etwas zum Teil heute verlangt. Als Topmodel muss man eben sehr wandlungsfähig sein. An einem Tag wie ein Engel in Abendroben über den Laufsteg stolzieren, am nächsten Tag in legerer Freizeitkleidung die entsprechende Lockerheit der Mode zeigen. Die meisten der GNTM-Kandidatinnen fanden auch tatsächlich schnell in ihre Rolle rein, fühlten sich in Männerklamotten aber nicht sonderlich wohl.

Cosmopolitan und Hunger für Karlin

Besonders tat sich in der Sendung am vergangenen Donnerstag Kandidatin Karlin (17) hervor. Sie schnappte sich – und das trotz ihrer Zahnspange – beide begehrten Zeitschriften-Shootingstar - das für die deutsche „Cosmopolitan“ und für die britische „Hunger“. Weniger gut lief es indes für die beiden Kandidatinnen Simona und Jana. Die beiden bekamen am Ende kein Foto von der Jury und mussten nach Hause fahren.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Artikel kommentieren

Dein Kommentar

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion zu nutzen. Jetzt hier registrieren!

Weitere Artikel

Designer » Kalaschnikow macht in Mode
Dennoch ein Kracher?
People » Sylvie Meis und Hunkemöller - Ende der Zusammenarbeit
Ende der Zusammenarbeit
Designer » Lagerfeld auf Kuba zu Gast
Chanel-Show in der Karibik
Life » Haare glätten
So klappten Frisuren mit glatten Haaren
Life » Mode Schnäppchen aus dem Internet
24-Stunden Shopping
Spotlight » Armani - künftig alles ohne Pelz!
Imitationen statt toter Tiere

Top Models bei Stylished (Zum Contest)

Weiblich

Männlich

Jobangebote für Models (Zur Jobbörse)

  1. Neue Gesichter
    27.09.2016 — Nürensdorf
  2. Großes TfP-Wunschmottoshooting !
    23.09.2016 — Stuttgart
  3. Neue Gesichter
    19.09.2016 — Nürensdorf
  4. Akt-Shooting in verlassenem Steinbruch
    18.09.2016 — Aarau
  5. Dessous, Lack-Lecker bis Thema SM
    18.09.2016 — Wohlen
  6. Bodypainting-Projekt
    18.09.2016 — Wohlen
  7. Wunschmottoshooting TfP/DVD
    18.09.2016 — Stuttgart