Maren
  1. Übersicht
  2. Style
  3. Cover
  4. Designer
  5. Spotlight
  6. People
  7. Life

Das Mascara feiert Geburtstag

23.09.2013 - Kommentare: 0 - Autor: Stylished Team
Stichwörter:
Artikel weiterempfehlen

Der, das oder doch die Mascara - teilweise geraten die Verbraucher darüber in Streit, wenn sie möchten, dass ihnen jemand diesen beliebten Beauty-Helfer reicht bzw. aus der Drogerie mitbringt oder im Internet bestellt. Über die korrekte Wahl des Artikels wird immer noch - auch unter den Experten - gestritten. Auch im Duden finden sich zwei Schreibweisen, wobei man in Deutschland in der Umgangssprache inzwischen "die Mascara" sagt. Überhaupt kein Streitpunkt ist, dass die Mascara in die Handtasche von jeder Frau gehört, die ausgehen und sich zwischendrin schick machen möchte. Mascara ist inzwischen so unentbehrlich geworden wie der Lippenstift und feiert 2013 einen runden Geburtstag - den 100. - offiziell, wobei die Betonung der Wimpern schon im alten Ägypten eine Rolle spielte und man sich damals schon mit diversen kleinen Hilfsmittel zu helfen wusste, um den perfekten Augenaufschlag zu bekommen. Man verwendete damals eine Art schwarzen Kajal aus einer Paste.

Die Anfänge des Mascara
Die moderne Frau verwendet natürlich heute den Mascara, den der amerikanische Chemiker T.L. Williams 1913 entwickelt hatte. Natürlich wurde die Wirkweise seither permanent verbessert. Für die Bezeichnung von diesem Beauty-Helfer zeichnet sich Williams allerdings nicht verantwortlich. Es wird vermutet, dass "Mascara" von „máscara“ , dem Wort für "Maske" aus dem Spanischen bzw. „maschera“, dem Wort für "Maske" aus dem Italienischen und „mascarra“, dem Wort für "dunkler Fleck, Ruß" aus dem Portugiesischen abgeleitet wird. Der von Williams entwickelte Mascara war für seine Schwester Maybel, die eine männliche Eroberung machen wollte (was ihr auch gelang) gedacht und setzte sich aus Vaseline und Kohlenstaub zusammen. Beide wurden zu einer pastenartige Substanz gemischt. Williams brachte dieses Gemisch unter dem Namen „Maybelline“ (eine Kombination aus dem Namen seiner Schwester Maybel und Vaseline) auf den Markt. Anfänglich musste man das Produkt direkt bei Williams bestellen, ab 1932 gab es das Produkt auch im Einzelhandel.

Weiterentwicklungen des Mascara
Im Vergleich zum heutigen Mascara verschmierte diese Mischung natürlich recht schnell, wenn man sie direkt auf die Wimpern auftrug. Ab 1938 wurde daher eine wasserfeste Substanz für die Herstellung verwendet (patentiert im Jahr 1935). Die Idee dazu hatte die österreichische Sängerin Helene Winterstein-Kambersky. Sie musste nämlich die leidige Erfahrung machen, dass der Mascara im Scheinwerferlicht schnell zerfloss. Die weitere Entwicklung des Mascara nahm dann wiederum eine Frau in die Hand - die Kosmetikunternehmerin Helena Rubinstein. Unter ihrer Federführung wurde 1957 ein Mascara-System entwickelt, bei dem die cremeartige, schwarze Substanz mit einem Pinsel auf die Wimpern aufgetragen wurde. Die Substanz wurde in eine Tube gefüllt. Dank dieser Entwicklung zog die Wimperntusche zahlreiche Frauen in den 1960er Jahren in ihren Bann. Heute gibt es unterschiedliche Produkte, die viel Volumen bringen, eine optische Verlängerung der Wimpern sowie einen schönen Schwung. Angeboten werden zudem auch verschiedene Bürstenformen, mit deren Hilfe verschiedene Styles gezaubert werden können.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Artikel kommentieren

Dein Kommentar

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion zu nutzen. Jetzt hier registrieren!

Weitere Artikel

Designer » Kalaschnikow macht in Mode
Dennoch ein Kracher?
People » Sylvie Meis und Hunkemöller - Ende der Zusammenarbeit
Ende der Zusammenarbeit
Designer » Lagerfeld auf Kuba zu Gast
Chanel-Show in der Karibik
Life » Haare glätten
So klappten Frisuren mit glatten Haaren
Designer » Jette Joop designt für Aldi
Aldi ist Kult
Spotlight » Armani - künftig alles ohne Pelz!
Imitationen statt toter Tiere

Top Models bei Stylished (Zum Contest)

Weiblich

Männlich

Jobangebote für Models (Zur Jobbörse)

  1. Neue Gesichter
    Heute — Nürensdorf
  2. Großes TfP-Wunschmottoshooting !
    23.09.2016 — Stuttgart
  3. Neue Gesichter
    19.09.2016 — Nürensdorf
  4. Akt-Shooting in verlassenem Steinbruch
    18.09.2016 — Aarau
  5. Dessous, Lack-Lecker bis Thema SM
    18.09.2016 — Wohlen
  6. Bodypainting-Projekt
    18.09.2016 — Wohlen
  7. Wunschmottoshooting TfP/DVD
    18.09.2016 — Stuttgart