1. Übersicht
  2. Style
  3. Cover
  4. Designer
  5. Spotlight
  6. People
  7. Life

Topmodel Frida Gustavsson im Romantik-Look

Die schöne Schwedin  Frida Gustavsson im romantischen Style in der Vogue

30.04.2010 - Kommentare: 0 - Autor: Sarah
Artikel weiterempfehlen

Nach all den supersexy Kampagnen in letzter Zeit wird es doch mal wieder Zeit für was für‘s Herz; und da kommt diese wundervolle Frühlings-Romantik-Modestrecke aus der Vogue Nippon, also Japan, doch gerade recht.

Die zauberhafte Frida Gustavsson ist hier als Romantik-Elfe mit altmodischen Strohhüten, Blumen und leichten, hellen Kleidern in weichem Licht zu sehen.

Da geht einem doch das Herz auf und man bekommt Frühlingsgefühle, oder? So langsam spielt ja auch endlich bei uns das Wetter mit.

Die schöne Schwedin ist ja als „baby Kate“ (Moss) bekannt, sie modelte schon für Valentino, Elie Saab und viele andere große Designer und war in der Vogue, Numero und Co. zu sehen.

Ihre Karriere begann in Japan bei der großen Agentur IMG, heute ist Frida Gustavsson weltweit erfolgreich und eines der neuen Topmodels.

Bereits in ihrer ersten Catwalk-Season wurde Frida Gustavsson damals für phantastische 60 Schauen gebucht. Kein Wunder:

Fotos via Vogue Nippon

Frida Gustavsson romantisch in der japanischen Vogue

Frida Gustavsson romantisch in der japanischen Vogue 2

 

Frida Gustavsson romantisch in der japanischen Vogue 3

 

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Artikel kommentieren

Dein Kommentar

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion zu nutzen. Jetzt hier registrieren!

Weitere Artikel

Top Models bei Stylished (Zum Contest)

Weiblich

Männlich

Jobangebote für Models (Zur Jobbörse)

  1. Das rote Sofa
    29.11.2016 — Görlitz
  2. Models Wanted
    28.11.2016 — SPEICHERSDORF
  3. Sensual-Kalender 2018-Shooting
    28.11.2016 — Näfels
  4. Sensual-Kalender 2018-Shooting
    28.11.2016 — Näfels
  5. Speedfotoshooting
    25.11.2016 — Berlin
  6. Models für Luxus Uhrenmarke gesucht in Wien!
    25.11.2016 — Wien
  7. Regenshooting
    23.11.2016 — Bern