1. Übersicht
  2. Style
  3. Cover
  4. Designer
  5. Spotlight
  6. People
  7. Life

Polnische Mode in Deutschland auf dem Vormarsch

17.05.2017 - Kommentare: 0 - Autor: Stylished Team
Stichwörter:
Artikel weiterempfehlen

Mode, die von polnischen Designer stammt, ist hierzulande eher noch ein Geheimtipp. Für die polnischen Jungdesigner ist Deutschland inzwischen aber ein sehr wichtiger Absatzmarkt geworden. Warschau gilt dabei auch als „Manhattan des Ostens“, was vor allem an den gut gekleideten Warschauerinnen liegt. Geht es aber um polnische Mode, dann muss man immer bedenken: Diese ist sehr viel konservativer und klassischer, als Mode aus dem Westen. Auch bei Farben greift man nicht so stark hin, man mag es in Polen eher dezent, wobei im Zentrum des Modeinteresses einer Frau aus Polen das Kleid steht. Dieses wird in Polen als alltagstauglicher angesehen als Jeans und Sneakers. Anklänge internationaler Trends sind in polnischer Mode auch vereinzelt zu spüren. Die polnischen Modedesigner orientieren sich insbesondere an dem, was in Berlin, Tokio und New York auf den Laufstegen gezeigt wird. Diese westlichen Trends, gepaart mit der typischen Opulenz – also Schleifen, Rüschen und Falten in Kleidern und Röcken alles mit Folkloremustern, ergibt dann einen Trend, den man schon als typisch polnisch bezeichnen kann. Und polnische Mode ist vor allem eines – in Oversize gehalten, also zu lang bzw. zu groß. Doch dieser Look kommt gerade in Deutschland gut an. Deutsche Kleiderschränke sind aber auch sonst inzwischen gut bestückt mit Mode aus Polen. Denn „Made in Poland“ gibt es auch in den großen Kaufhäusern. Zum Beispiel in Form der Kette "Reserved". Es gibt inzwischen 16 Läden in Deutschland, weitere sind in Planung.

Polens Mode-Botschafterin Nummer 1

Auch die polnische Premierministerin Beata Szydlo tut alles zuhause und auf dem internationalen politischen Parkett, um Mode aus Polen bekannt zu machen. Auch wenn ihr dadurch der Beiname "Kanarienvogel" anhängt. Bekannt ist die Premierministerin vor allem für ihr Faible für recht opulente Accessoires, insbesondere für Broschen.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Artikel kommentieren

Dein Kommentar

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion zu nutzen. Jetzt hier registrieren!

Weitere Artikel

Style » Dirndl 2017 – das geht bzw geht nicht
NoGos für die Wiesn 2017
Style » Modetrends im Winter 2017/2018
mehr Farbe
People » Anthony Hopkins modelt für Brioni
Hollywoodlegende aufd em Laufsteg
Style » Wintermode - es darf kalt werden
Samt ud Daunenjacken halten warm
Style » Bread & Butter – ein Erfolg
Aber es bleibt schwierig
Designer » Künftig keine Magermodels mehr …
Frankreichs Modekonzerne veröffentlichen Regeln

Top Models bei Stylished (Zum Contest)

Weiblich

Männlich

Jobangebote für Models (Zur Jobbörse)