1. Übersicht
  2. Style
  3. Cover
  4. Designer
  5. Spotlight
  6. People
  7. Life

Der richtige Style für jeden Figurtyp

20.06.2017 - Kommentare: 0 - Autor: Stylished Team
Stichwörter:
Artikel weiterempfehlen

Männer sind, was Kleidungsstücke angeht nur wenig wählerisch, denn die meistens tragen was gefällt. Wo Frauen auf Figur-Typen achten, denken die meisten Männer lediglich an die passenden Farbkombinationen. Jedoch kann das auch sehr schnell zu einem Problem werden, denn sind die Kleidungsstücke nicht passend zum Körperbau gewählt, kann es schnell etwas verschoben aussehen. Um die passende Kleidung zu erwerben ist es schon sehr wichtig die Körperform zu kennen. Wir haben die bekanntesten und wichtigsten Figurtypen betrachtet und erklären, was Männer auf keinen Fall tragen sollten.

Welche Männerfigurentypen gibt es?

Die Männerfigur kann anhand der folgenden 4 Typen unterschieden werden:

  • Typ A – oder auch Birnentyp
  • Typ H – breit und teilweise untersetzt
  • Typ y – der athletische Typ
  • Typ I – schlank und groß

Der Typ A kommt bei Herren sehr selten vor. Denn er weist schmale Schultern und dafür eine breite Hüfte auf. Man kann diesen Körpertyp auch als Dreieck bezeichnen, wobei die Spitze nach oben zeigt. Oberschenkel und Po-Bereich sind bei diesem Körperformtyp meistens mehr ausgeprägt. Normalerweise haben diese Herren einen flachen Bauch und keine besonders ausgeprägte Taille.

Der Typ H zeichnet sich hingegen dadurch aus, dass Schultern und Hüfte gleich breit sind. Bauch und Po sind bei dieser Körperform meistens flach gehalten. Der Körper ist also gradlinig geschnitten. Der Typ Y ist bei Männern sehr stark verbreitet. Dieser Körpertyp zeichnet sich vor allem durch einen breiten Rücken aus. Die Schultern sind ebenfalls in dieser Breite liegend. Damit ist der Typ Y genau das Gegenstück zum Typ A.

Der Körperformtyp I hingegen hat sehr schmale Schultern und eine gleichbreite Hüfte, wodurch der Körperbau so sehr schlank wirkt. Die Taille ist wenig definiert und der Bauch sowie der Po sind nur sehr dezent ausgeprägt. Man könnte diesen Mann auch als „ schlaksig“ bezeichnen

.

Welche Kleidungen sollten die einzelnen Typen tragen

Der Typ A sollte mit seiner Kleidung unbedingt das Ungleichgewicht des Körpers ausgleichen und versuchen den Oberkörper demnach optisch zu verbreitern. Hilfreiche ist es daher den Oberkörper in einer hellen Farbe zu kleiden und die Beine in eine dunkle. Wie man das gut lösen kann sieht man beispielsweise bei Babista. Auch das Tragen eines breiten Kragens kann weiterhelfen. Unbedingt zu vermeiden sind Hüfthosen oder Bundfalten ebenso wie im Hüftbereich aufgenähte Taschen.

Wer als Mann in die Kategorie Typ H fällt sollte eigentlich keine großen Probleme haben ein Kleidungsstück zu finden. Helfen kann es aber, besonders taillierte Kleidungsstücke zu tragen und den Oberkörper etwas mehr zu betonen, damit er breiter erscheint. Vermieden werden sollten quadratische, kastige Schnitte.

Der Typ Y sollte Kleidungsstücke tragen die dem Körper Form gibt. Diese passende Kleidung zu finden ist weniger schwer, denn die meisten Firmen stellen genau für den Typen Y die Kleidung her. Nutzen Sie alles was den Körper betont. Besonders günstig sind vertikale Linien wie Nadelstreifen oder Bügelfalten. Denn diese strecken den Körper und schmeicheln seiner Form. Gerade geschnittene Oberteile sollten vermieden werden.

Der Typ I hat es etwas schwerer, denn die Kleidung sollte unbedingt gut sitzen, ansonsten kann es schnell zu einem optischen Ungleichgewicht kommen. Oberteile mit einer horizontalen Betonung sind zu empfehlen und sollten von Ihnen besonders bevorzugt werden. Ungünstig sind also vertikale Linien. Farblich kann ein Mann mit Typ I Form alles tragen.

Damit hat man schon die Form gegeben. Es kommen natürlich noch weitere details dazu wie die Größe. so sieht bei kleineren Männern das eine oder andere Kleidungsstück vorteilhafter aus im Vergleich zu großen Männern.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Artikel kommentieren

Dein Kommentar

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion zu nutzen. Jetzt hier registrieren!

Weitere Artikel

Style » Dirndl 2017 – das geht bzw geht nicht
NoGos für die Wiesn 2017
Style » Modetrends im Winter 2017/2018
mehr Farbe
People » Anthony Hopkins modelt für Brioni
Hollywoodlegende aufd em Laufsteg
Style » Wintermode - es darf kalt werden
Samt ud Daunenjacken halten warm
Style » Bread & Butter – ein Erfolg
Aber es bleibt schwierig
Designer » Künftig keine Magermodels mehr …
Frankreichs Modekonzerne veröffentlichen Regeln

Top Models bei Stylished (Zum Contest)

Weiblich

Männlich

Jobangebote für Models (Zur Jobbörse)

  1. Das Mega Wunschmottoshooting !
    19.09.2017 — Stuttgart
  2. Model für Magazin-Shooting gesucht
    14.09.2017 — Näfels
  3. Regenshooting am 8.10.
    12.09.2017 — Wuppertal
  4. Visa für Mermaid-Shooting gesucht
    05.09.2017 — Dormagen
  5. Shooting im alten Herrschaftshaus bis Teilakt
    04.09.2017 — Sarstedt
  6. Shooting auf Gran Canaria
    01.09.2017 — Gran Canaria, Maspalomas
  7. Models in Hamburg und Berlin gesucht
    29.08.2017 — Hamburg