1. Übersicht
  2. Style
  3. Cover
  4. Designer
  5. Spotlight
  6. People
  7. Life

Der Smoking

21.03.2014 - Kommentare: 0 - Autor: Stylished Team
Stichwörter:
Artikel weiterempfehlen

Der Smoking ist ein Klassiker der Männergarderobe, der nie aus der Mode kommt. Traditionell in Schwarz oder Mitternachtsblau gehalten und zu Hochzeiten oder anderen festlichen Veranstaltungen getragen, ist er der Inbegriff von Stil und Eleganz. Wer mutig ist, muss sich jedoch nicht auf die klassische Variante festlegen. Auf den Laufstegen der internationalen Modenschauen, den roten Teppichen Hollywoods und nicht zuletzt auf den Straßen zeigt der moderne Mann oder Dandy Mut zu Farbe und Mustern. Cool und extravagant lautet die Devise im Frühjahr/Sommer 2014.

Klassisch oder trendy

Der klassische Smoking, in England als Dinner Jacket und in den Vereinigten Statten als Tuxedo bezeichnet, ist in seiner Grundkonzeption dreiteilig und besteht aus einem Sakko, einer Hose und einer Weste. Kombiniert wird er mit weißem Hemd, schwarzer Fliege und Kummerbund sowie Oxford Schuhen aus schwarzem Lackleder. Das auffälligste Merkmal eines Smokings ist sicherlich das Revers, das mit einem sogenannten Spiegel gefertigt wird. Es ist nicht aus dem für die Jacke verwendeten Stoff, sondern aus Seide, Rips oder Satin. Wird auf der Einladung explizit um „black tie", „cravate noire" oder den „Gesellschaftsanzug" gebeten, sollte man sich für die klassische Variante entscheiden. Der Online-Shop Anzuege.de bietet ein umfangreiches Sortiment an solcher Eventmode. Neben kompletten Smokings kann man(n) sich auch individuell aus Sakko, Hose und Weste das gewünschte Outfit zusammenstellen. Besonders bei außergewöhnlichen Körpermaßen kann auf diese Weise ein optimaler Sitz ermöglicht werden.

Ausgefallene Gelegenheiten

Ist die Etikette weniger streng, darf es auch gern etwas ausgefallener sein, ganz wie die derzeitigen Modetrends. Ein Smoking, oder wahlweise auch nur die dazugehörige Jacke, lassen sich schließlich auch zur Examensfeier, zum Dinner oder gut kombiniert auf der Straße tragen. Hier gilt es nicht auf eine passende Gelegenheit zu warten, sondern eine solche zu schaffen. Ein Smoking in Grau, gern auch mit auffälligen Mustern versehen, ist in jedem Fall ein Blickfang. Auch bei den Materialien darf experimentiert werden. Mit einem Modell aus edlem Samt outet man sich unweigerlich als Trendsetter. Inspiration findet man auch auf dem roten Teppich der Academy Awards. So sah man in diesem Jahr an den männlichen Gästen weniger konservative Looks. Ryan Seacrest sowie die Preisträger Jared Leto und Matthew Maconaughey überraschten mit weißen Smokingjacken. Jeglichen Konventionen widersetzte sich Pharell Williams, der mit seinen Smoking-Bermudas von Lanvin für Diskussionen sorgte. Wer etwas zurückhaltender ist, jedoch nicht auf einen Hauch Extravaganz verzichten möchte, der kombiniert zu der Oxford Schuhen bunte Socken.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Artikel kommentieren

Dein Kommentar

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion zu nutzen. Jetzt hier registrieren!

Weitere Artikel

Style » Dirndl 2017 – das geht bzw geht nicht
NoGos für die Wiesn 2017
Style » Modetrends im Winter 2017/2018
mehr Farbe
People » Anthony Hopkins modelt für Brioni
Hollywoodlegende aufd em Laufsteg
Style » Wintermode - es darf kalt werden
Samt ud Daunenjacken halten warm
Style » Bread & Butter – ein Erfolg
Aber es bleibt schwierig
Designer » Künftig keine Magermodels mehr …
Frankreichs Modekonzerne veröffentlichen Regeln

Top Models bei Stylished (Zum Contest)

Weiblich

Männlich

Jobangebote für Models (Zur Jobbörse)

  1. Girlfriend Shooting !
    Heute — Stuttgart
  2. Großes TfP-Wunschmottoshooting !
    Heute — Stuttgart
  3. Das Mega Wunschmottoshooting !
    19.09.2017 — Stuttgart
  4. Model für Magazin-Shooting gesucht
    14.09.2017 — Näfels
  5. Regenshooting am 8.10.
    12.09.2017 — Wuppertal
  6. Visa für Mermaid-Shooting gesucht
    05.09.2017 — Dormagen
  7. Shooting im alten Herrschaftshaus bis Teilakt
    04.09.2017 — Sarstedt