1. Übersicht
  2. Style
  3. Cover
  4. Designer
  5. Spotlight
  6. People
  7. Life

Schmuck - Must Have & Trends 2017

10.08.2017 - Kommentare: 2 - Autor: Stylished Team
Artikel weiterempfehlen

[Anzeige] Schmuck sollte man nicht übersehen. Und Überraschung: Den Schmucktrend 2017 übersieht man auch nicht. Doch das Jahr 2017 macht es den Verbrauchern, die schmucktechisch im Trend leben möchten, nicht gerade leicht. Denn 2017 gibt es viele unterschiedliche Trends in Sachen Schmuck, und das für jeden Typ. Da ist der häufig als exzentrisch hingestellte Blumenschmuck mit den unterschiedlichsten floralen Motiven. Dazu in Mode sind auch Brokat-Ohrringe oder – Broschen sowie Haarschmuck. Bunte Edelstahlringe, wie sie einst in den 1970er Jahren modern waren, sind im Moment ebenfalls der letzte Schrei. Auch der Leitspruch „Mehr ist Mehr“ spielt 2017 eine große Rolle. Dies gilt für Ringe, Armreife und auch für Ketten. Goldliebhaber kommen 2017 voll auf ihre Kosten. Und graphische Designs überzeugen bei den Kettenanhängern 2017 auf ganzer Linie.

Choker – voll im Trend

Bei den Halsketten liegen 2017 sogenannte Choker voll im Trend. Hierbei handelt sich um Ketten mit Anhängern – in der Szene auch "schwarze Halskette" genannt. Die wenigsten wissen, dass diese Art schwarze Halskette eigentlich ein verbreitetes Zeichen in der BDSM-Szene ist. Das heißt, man trägt derartigen Schmuck, um seine – gewisse – sexuelle Neigung zu zeigen. Allerdings machen sich in bei diesem Schmucktrend 2017 nur wenige darüber Gedanken, dass ihr Halsschmuck den Eindruck erweckt, dass sie sich in der BDSM-Welt bewegen. Denn mit dem Choker trägt man eigentlich eine „Leine“. Aber das muss einen ja nicht belasten. Hauptsache es schaut gut aus. Der Ursprung der Choker liegt in der Zeit des Sklavenhandels. Und dennoch sind Choker der 2017 angesagte Halsschmuck. Doch nach wie vor auch filigrane Kettchen liegen voll im Trend. Je dünner das Halskettchen ist, umso schmucker ist es. Besonders trendig sind mehrlagige Ketten mit einem kleinen Steinchen.

 

Trends bei Ohrringen

 

2017 ist auch wieder ein Jahr, in dem der Ohrring eine besondere Bedeutung hat, Ohrringe mit WOW-Effekt. Hoch im Kurs stehen vor allem farbenfrohe Ohrhänger mit Quasten. Und auch bunte, auffällige Statement-Ohrringe liegen nach wie vor im Trend. Wer aber so auffällige Ohrringe in Gold trägt, der sollte sich zurückhalten beim übrigen Schmuck. Denn ein Eyecatcher reicht völlig aus in Kopfnähe. Statement-Ohrringe in Gold trägt man im Übrigen am besten zum schlichten Frisurenlook mit Knoten oder Pferdeschwanz. Eine Wallmähne und Statement-Ohrringe erinnern doch zu stark an die 1980er Jahre. Die sind zwar bei der normalen Klamotten-Mode wieder voll im Trend. Doch auch noch Haare und Schmuck wie in den 1980er Jahren wäre einfach zu viel. Bei den Ohrringen ist es im Übrigen egal, ob die Paare zusammenpassen. Das heißt man kann links oder rechts einen Ohrring mit Motiv tragen und rechts einen Perlen-Ohrring. Und Perlen in allen Formen und Farben sind im Moment auch wieder sehr angesagt, ob als Ohrschmuck, Kette oder als Ring.

 

Haarschmuck

 

Beim Haarschmuck wird es 2017 indes romantisch. Neben funkelndem Haarschmuck bietet auch der Blütenkranz-Haarschmuck in zarten Pastellfarben 2017 einen echten Eyecatcher. Getragen werden können die Blütenkränze zu einem locker-leichten Sommerkleid in farblicher Abstimmung oder auch zur Jeanshose mit einer luftigen sommerlichen Bluse mit Blumenmuster. Der Glitzer-Haarschmuck ist 2017 in Form von Glitzerhaarbändern trendig. Das hat schon so etwas hippiemäßiges. Im Trend liegen beim Haarschmuck auch Haarstege mit Schleife. Etwas exotischer wirkt da schon ein Haarband im Einhorndesign. Dieses wagen sich natürlich nur wenige auf der Straße zu tragen. Doch zu einem Abendoutfit zum Beispiel für einen Ball mit entsprechendem Thema, ist das genau das richtige Outfit oder zu einem Junggesellinenabschied.

 

Geschickt kombinieren

 

Auch bei den Schmucktrends 2017 kommt es darauf an, wie man sie zu welchem Anlaß kombiniert - zu anderen Schmuckstücken und zur Kleidung. Denn schnell läuft man Gefahr, dass alles schnell überladen wirkt. Das heißt, es kommt auf die Kombination an. Es gilt auch 2017 dabei die Regel: Halsketten und Armreife können schnell alles überladen machen. Gefragt ist vielmehr eine gelungene Kombination. Ideal ist die dabei die Zusammenstellung von unauffälligen Basics wie einer schlichten Ketten, Ohrringen ohne Statement und schlichten Armreifen oder Armbändern. Hinzu kommt die Kombination der richtigen Kleidung.

Kommentare

model123 - 14.08.2017, 07:09

qewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqewqew

model123 - 14.08.2017, 07:09

qweqeqewqweqeqwewqeqe

Artikel kommentieren

Dein Kommentar

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion zu nutzen. Jetzt hier registrieren!

Weitere Artikel

Style » Dirndl 2017 – das geht bzw geht nicht
NoGos für die Wiesn 2017
Style » Modetrends im Winter 2017/2018
mehr Farbe
People » Anthony Hopkins modelt für Brioni
Hollywoodlegende aufd em Laufsteg
Style » Wintermode - es darf kalt werden
Samt ud Daunenjacken halten warm
Style » Bread & Butter – ein Erfolg
Aber es bleibt schwierig
Designer » Künftig keine Magermodels mehr …
Frankreichs Modekonzerne veröffentlichen Regeln

Top Models bei Stylished (Zum Contest)

Weiblich

Männlich

Jobangebote für Models (Zur Jobbörse)

  1. Sensual-Shooting für Magazin
    17.10.2017 — Näfels
  2. Das Mega Wunschmottoshooting !
    12.10.2017 — Stuttgart
  3. Models für Akt Fotografie.
    08.10.2017 — Hannover
  4. Girlfriend Shooting !
    25.09.2017 — Stuttgart
  5. Großes TfP-Wunschmottoshooting !
    25.09.2017 — Stuttgart
  6. Visa für Mermaid-Shooting gesucht
    05.09.2017 — Dormagen
  7. Models in Hamburg und Berlin gesucht
    29.08.2017 — Hamburg